I am Sorry

June 19, 2019
Mona Deutschmann
Monality Music
Producer: Mona Deutschmann / Ralf Götzenberger

Lyrics – I am Sorry (sinngemäß – Liebe Erde, bitte entschuldige)

I am Sorry – Declaration of Love to the Planet.
Autor/Interpret: Mona Deutschmann / Musik: Ralf Götzenberger

There was all I need
An abundance of gold
My elixir of life
The paradise – it seemed to be controlled

You were generous
And gave more than enough
I did not hesitate
Took everything – but now it’s getting tough

(Chorus)
You don’t talk to me
And you know – I can not
Ask you how you feel
I am sorry
Guessin’ how you feel
Maybe you’re already
Bleeding in your heart
I am sorry

Bridge
You are trying to defend yourself with forces of nature
To stop the world with tears and anger
You are fighting, biting, shouting, screaming, burning and crying
Tides of desire and resistance
But no one of us is listening
I am sorry

(Chorus)
You don’t talk to me
And you know – I can not
Ask you how you feel
I am sorry

Guessin’ how you feel
Maybe you’re already
Bleeding in your heart
I am sorry

All power will be gone – One day
Like that, it’ll stop its tribe and beat
Our identity is tied to earth
We pull the rug from underneath its feet

(2 x Chorus)
You don’t talk to me
And you know – I can not
Ask you how you feel
I am sorry
Guessin’ how you feel
Maybe you’re already
Bleeding in your heart
I am sorry

Die Bedeutung meines Songs – I am Sorry

Die erste Stophe beschreibt die Erde, das Paradies, welches es einmal war, bevor die unkontrollierte Ausbeutung begann.

In der zweiten Strophe bedanke ich mich für die Großzügigkeit der Erde und dass sie uns ihr Hab und Gut anvertraut hat, in der Hoffnung, dass wir sorgsam damit umgehen würden.

Der Chorous ist eine Entschuldigung. Ich spreche zu ihr, mit dem Wissen, dass sie nicht antwortet. Ich kann nur vermuten, wie sie sich fühlt, denn ich sehe sie bereits ausbluten.

Die Bridge beschreibt die Gegenwart, wie sie sich zu wehren versucht und mit ihren Naturgewalten zurück schlägt. Überflutung (Tränen), Unwetter (Zorn), Sturm (Schrei) und Feuer (Kampf), Gezeiten aus Wunsch und Zorn, setzen die Menschen für eine Zeit lang außer Gefecht. Die Welt wird gestoppt – für einen Moment. Doch keiner hört genau zu. Wir fahren fort. Wir bauen alles wieder auf und setzen dort an, wo wir aufgehalten wurden.

Die dritte Strophe beschreibt die Zukunft. Irgendwann werden die Ressourcen aufgebraucht sein, wenn wir so weiter machen. Wurzeln und Herzschlag werden gestoppt. Unser Dasein, unsere Identität hängt doch aber von diesem Stück Land ab, welches wir uns selbst unter den Füßen wegziehen.

Hier sind die Lyrics zu meinem Song in englischer Sprache. Es gibt auch ein kleines Video, wie ihr vielleicht schon gesehen habt. Ich habe meine Worte mit meinen persönlichen Eindrücken, Filmen und Fotos untermalt, die ich auf meinen Reisen gesammelt habe.

Share:
AGB | Datenschutz | Impressum | © 2019 Mona Deutschmann - Monality Music. All rights reserved.